Trommelbremsenkühlung

Wasserkühlung

Tim fährt Milan und ist gerne in den Bergen unterwegs. Mit einem Systemgewicht über 140 kg haben die Bremsen auch ordentlich was zu tun. Die Folge waren angelaufene Speichen und eine verfärbte Trommel. Ein Zeichen für eine Temperatur oberhalb von 200 Grad Celsius. Deutlich zu heiß für die Bremse und Die GFK-Karosse darum herum.

Patrick hat eine simple Wasserkühlung für die Trommelbremse entwickelt. Diese wird vom Innenraum aus betätigt und sorgt bei rechtzeitiger Verwendung zu einer jederzeit einsatzbereiten Bremse ohne Ausfallerscheinungen. Die Bremse ist in den letzten 2 Jahren von mehren Velomobilfahrern an verschiedenen Velomobilen getestet worden und die Kühlung die Tests gut bestanden. Beim Velomobilseminar 2015 wurde der Umbau offiziell an einem WAW vorgestellt.

Für den Einbau muss aber das Federbein herausgenommen werden und ein kurzes Stahlrohr wird eingelötet. Der Umbau ist also nicht mal eben erledigt.

Wer Alpenpässe fahren möchte und Interesse an der Kühlung hat, kann uns gerne eine Mail schreiben oder anrufen.

 

Kühlkörper

Alternativ hat die Firma Gingko Nabenhülsen mit zusätzlichen Kühlkörpern ausgestattet. Erste Erfahrungsberichte liegen vor. Roland hat nach seinem Alpenurlaub die Bremsen von Patrick überprüfen lassen und sie machten einen guten Eindruck.